Toyotas Telematik und Autonome Systeme | Tokyo Motor Show 2013

Here Summer Banner 728x90

In Kürze beginnt die Tokyo Motor Show und schon gibt es die ersten Informationen, was die Autohersteller auf der Show zeigen werden. Toyota zeigt seine neuesten Innovationen im Bereich Autonomes Fahren und Telematik.

Die Telematik ist ein wichtiger Baustein beim Aufbau einer Infrastruktur für Autonome Autos. Toyota hat dabei in Japan bereits ein Projekt (Big Data Traffic Information Service) gestartet, das den Verkehr flüssiger laufen lassen soll.

Toyota_FV2

Toyota | Tokyo Motor Show 2013

Stolz ist mein Toyota auf seinen Autobahn-Assistent, der ein quasi Autonome Fahren darstellt, der auf Kooperation basiert und die gesammelten Telematik-Daten gut gebrauchen kann.  Auf der Automesse wir ein der Telematik-Dienst vorgestellt, der Daten zur Position, Geschwindigkeit und dererlei mehr sammelt und verarbeitet. Das ermöglicht ein Cloud-System von Toyota.

Das System soll vor allem in Städten zum Tragen kommen und derart für mehr Verkehrsfluss und einer effektiveren Telematik. Denn dieses soll in Kombination mit anderen Diensten auch intelligent werden und Empfehlungen aussprechen können.

Auch der Input, also die Kommunikation mit dem System, erfolgt über die Sprache, der sogar Umgangssprache verstehen soll.

Zudem stellt man das Toyota FV 2 Projekt (Siehe Bild) vor, ein Auto, das man mit Gesten steuert, bzw. durch das Lehnen in die Richtung, in die man fahren will.

Auch im Bereich der Navigation bietet Toyota nun Apps an, welche die Navigation auch außerhalb des Autos ermöglichen sollen.

Wer mag, kann sich die Technik in Tokyo vor Ort anschauen und selbst testen. Ein erstellter Parkour, wie es ihn auch auf der IAA gab, ermöglicht das Testen (Teil-)Autonomer Fahrzeuge.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar