Toyota testet Teilautonomes Fahren im Straßenverkehr

Der japanische Autohersteller Toyota will ab Dezember seine Testfahrzeuge im normalen Straßenverkehr testen.

Toyota arbeitet, wie viele andere Hersteller, schrittweise an Autonomem Fahren. Letztes Jahr hatte Toyota seinen kooperativen Autobahnassistent vorgestellt. Nun will man einen Schritt weiter gehen und hat ein Auto mit mehr Sensorik ausgestattet, dass auch andere Strecken befahren kann.

Das neue Testvehikel verfügt über sechs Laser-Radar-Sensoren, Nah-Infrarot Licht  in der Front und nach hinten, und es nutzt hochgenaues Kartenmaterial. Außerdem gibt es Milliwave Radar und Stereokameras. Die Sensorik erlaubt eine 360 Grad Sicht.

Derart kann man nun mehr als nur auf der Autobahn selbstständig fahren und schon in drei Jahren will man die Technik für die Monetariserung auf den Markt bringen.

Quelle (englisch)

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
563