Toyota: Kirobo Mini startet in Japan & T-HR3

Der handflächengroße Roboter Kirobo soll als Kommunikationsassistent helfen. Außerdem hat Toyota den T-HR3 herausgebracht.

Kirobo Toyota

Kirobo Toyota. Quelle: Toyota

Seit dieser Woche ist der Kirobo von Toyota in Japan erhältlich. Der kleine Roboter mit den großen Augen soll den Menschen mit seinen Kommunikationsfähigkeiten begleiten. Er kann reden und versteht die Gesichtsausdrücke des Menschen.

Zur Sensorik hat der Kirobo eine Kamera und die Rechenkapazität kommt aus dem Smartphone, wozu eine App installiert wird. Das System speichert die persönlichen Daten, sodass Kirobo über die Vorlieben Bescheid weiß. Er spricht und begrüßt den Besitzenden – bisher aber nur auf japanisch.

Der Roboter kostet etwa 325 Euro und vernetzt sich mit seiner Umwelt. Auch mit dem Auto verbindet sich der kleine Bot und kann so Auskunft darüber geben, ob noch genug Sprit im Tank ist.

Der T-HR3 ist ein Roboter der ebenfalls humanoide Form hat und der ferngesteuert werden kann. Das ermöglicht man durch eine Exoskelett und eine Datenbrille.

Mitteilung

,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
527