Toshiba entwickelt neue KI

Here Summer Banner 728x90

Das Unternehmen Toshiba hat eine neue Künstliche Intelligenz geschaffen, welche wenig Strom verbraucht.

Immer mehr Unternehmen wollen ein eigenes System für Künstliche Intelligenz entwickeln. Auch Toshiba will sich dabei einreihen und hat seine Neuentwicklung vorgestellt: Time Domain Neural Network (TDNN). Das neuronale Netzwerk bedient sich dabei eines analogen und digitalen Signalmixes.

toshiba-logo

Die neuromorphen Halbleiterschaltung ermöglichen das Deep Learning Verfahren, was auch die Stromkosten reduziert. Die Aufbereitung der Daten mit diesem Verfahren, wie es im Übrigen auch in der Autoindustrie angewandt werden soll, sind ansonsten mit einem hohen Stromverbrauch verbunden. Derart soll die Künstliche Intelligenz von Toshiba 48.6 Billionen Operationen in einer Sekunde berechnen und dabei nur ein Watt Strom verbrauchen.

Zudem sollen nur die jeweils relevanten Daten verarbeitet werden. Die Gewichtung soll dabei auf dem zeitlichen Ablauf liegen.

Damit die Technik auch bald Eingang in die Smart-Homes und in das IoT finden kann, braucht es energieeffiezientere Systeme, die unter der Belastung nicht zusammenbrechen.

Mit dieser Entwicklung will Toshiba auch das die Betriebseinheit verkleinern. Im nächsten Schritt will man sich bei Toshiba der Entwicklung eines Chips zur Datenspeicherung widmen. Derart möchte man die Leistung des Systems steigern. Vor Kurzem hatte Google’s Deepmind eine Speichererweiterung erhalten, welche dessen  Fähigkeiten erhöht haben soll.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar