Subaru investiert in das ACM

Der japanische Hersteller Subaru investiert zwei Millionen US-Dollar in das American Center for Mobility.

Zuletzt hatte Visteon dem ACM fünf Millionen US-Dollar überwiesen, wofür man dort u.a. einige Testmöglichkeiten hat. Aber nicht nur Visteon hat dort investiert, auch einige andere Hersteller und ein Telekommunikationsdienstleister.

subaru-eyesight-system-im-einsatz

Das Testgelände  für Autonomes Fahren in Michigan mit dem Kürzel ACM hat erst im Dezember eröffnet. Auf der Detroit Autoshow (NAIAS) verkündete der Hersteller Subaru, dass man dem ACM zwei Millionen US-Dollar zur Verfügung stellt.

Damit bekommt man einen Sitz im Vorstand und schon in Bälde sollen die ersten Subaru Testfahrzeuge dort ihre Kreise ziehen. Das Ziel ist es, die Fahrzeuge für den US-Markt zu adaptieren, was für Subaru ein wichtiger Markt sei.

Im Frühjahr sollen weitere Bauarbeiten das Testgelände komplettieren und man sucht noch nach weiteren Financiers, denn man braucht noch weitere 25 Millionen US-Dollar, wie die Quelle schreibt. Das Gelände entstand auch in Zusammenarbeit mit TASS.

, ,

Comments are closed.

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
513