Studie: Bereit für das Autonome Fahren?

SH Sicherheit 550x70

Die Commerzbank hat eine Studie zum Vernetzten und Autonome Fahren gemacht, mit dem Titel „Automobilbarometer 2016“.

Je weiter die Technik schreitet, desto mehr sind daran interessiert und dem gegenüber offen, so mein Eindruck der Studien in den vergangenen Jahren. In der Tendenz interessieren sich immer mehr für das Autonome Fahren und wären bereit das Lenkrad aus der Hand zu geben – aus ganz unterschiedlichen Gründen.

Vernetzte Fahrzeuge

Der Automobilbarometer 2016 hat sich erneut der Akzeptanz der Menschen gegenüber dem Autonomen Fahren gewidmet. Zu der Frage im Spannungsverhältnis von Datenschutz und Verkehrssicherheit, sehen 77 Prozent die Vernetzung als Fortschritt für die Verkehrssicherheit. 86 Prozent wünschen sich eine bessere Erkennung von Passanten und Radfahrenden. Genau so viele wünschen sich ein Pannenwarnsystem und 89 Prozent sogar einen digitalen Diebstahlschutz.

In puncto Telemetrie wünschen sich gut 50 Prozent der Befragten in Deutschland eine Gesundheitsüberwachung im Auto. Dazu gehört die Echtzeitüberwachung von Messwerten und im Notfall die Verständigung des Arztes. Dennoch ist der Datenschutz ein relevantes Thema. Trotz des Sicherheitsbedürfnis sind 37 Prozent der Menschen unsicher ob der Datennutzung eines Vernetzten Autos. 32 Prozent wünschen sich einen Schutz persönlicher Daten. Aber ein Drittel wünscht sich gar personalisierte Angebote in Echtzeit. 50 Prozent aber halten die Lokalisierung für unnötig.

Vor allem als Zeitersparnis sehen 72 Prozent der Menschen hierzulande das Vernetzte Auto, 67 Prozent freuen sich über die Abwechslung durch das Infotainmentsystem. 65 Prozent wünschen sich einen Parkassistenten zum Finden von Parklücken, wofür 30 Prozent auch bereits wären, mehr zu zahlen.

80 Prozent nutzen Apps für günstiges Tanken. SMS, Emails und Facebook sind die beliebtesten Features im Infotainmentsystem. 49 Prozent gaben an, sie möchten während der Fahrt chatten, 42 Prozent würden andere Features, wie Facebook, nutzen wollen.

Auf das Autonome Fahren angesprochen, gaben 67 Prozent der Menschen an, dass es soetwas geben wird. International glauben das 75 Prozent, in China gar 92 Prozent. 70 Prozent glauben an den Besitz eines Autonomen Autos nach 2020. In Deutschland wären denn auch 44 Prozent interessiert das Auto zu fahren (oder fahren zu lassen). International sind es 55 Prozent.

Wer das Autonome Auto zuerst einführt, ist für 62 Prozent klar: Die Autohersteller – in Deutschland sehen dies sogar 74 Prozent so und 38 Prozent sehen IT-Unternehmen dabei in der Führung. International sind es 46 Prozent, die IT-Firmen das zutrauen.

Studie der Commerzbank

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar