Starsky Robotics ab diesem Jahr

Das Startup Starsky Robotics aus Florida testet einen ferngesteuerten Lkw in Arizona und will Ende 2018 auf den Markt.

Nicht nur Uber, Tesla, Waymo und das Startup Embark testen im Südwesten der USA Autonome Lkws, auch das Startup Starsky Robotics ist daran.

Uber fährt mit seinen Teilautonomen Lkws durch Arizona, der bereits im regulären Einsatz ist. Das Fahrzeug fährt nur auf der Autobahn und abseits davon wird das Fahrzeuge von einem Menschen gesteuert. Das Prinzip nutzen fast alle Anbieter derzeit.

Ein weiteres Konzept ist das Platooning oder zu deutsch: Konvoi Prinzip. Dabei fahren die Lkws so dicht hintereinander her, dass sie den Windschatten ausnutzen können. Dafür braucht es automatisierte Lkws und eine Echtzeit Vernetzung. In den USA arbeitet beispielsweise Peloton daran. Diese wollen die Technik ebenfalls noch in diesem Jahr auf den Markt bringen.

Aber Starsky Robotics aus Florida plant etwas anderes. Dabei setzt man auf eine Fernsteuerung der Fahrzeuge aus einer Verkehrsleitzentrale heraus. So soll das Personal bis zu 30 Fahrzeuge pro Stunde überwachen können. Dafür gibt es einen Videoverbindung und ein Lenkrad, mit dem man in die Fahrzeuglenkung eingreifen kann.

Bisher hat man den Lkw auf kurzen Strecken getestet. Ab Ende des Jahres will man mit mindestens einem Lkw eine Lieferung vornehmen können. Aber künftig will das Startup ganz auf den Menschen verzichten, denn die Arbeit sei monoton, schlecht bezahlt und gefährlich.

Quelle

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
519