Smart Meter – Wissen kann ausgenutzt werden

SH Sicherheit 550x70

Ein sogenannter Smart-Meter kann auch dazu dienen, die Werbung gezielter einzubringen oder schlimmeres.

Ein Smart-Meter ist ein intelligenter Stromzähler, der die gemessenen Daten über das Internet versenden kann. Solche Systeme für das Smart-Home werden immer beliebter, versprechen sie doch auch Strom zu sparen.

stromleitung-laendliches-gebiet

Stromleitung Laendliches gebiet

Daher misst und berechnet der Smart-Meter die effizienteste Energieverwendung durch die Ermittlung des Stromverbrauchs. Das hilft auch den Stromanbietern den Strom effizienter zu verwalten und das Netz bedarfsgerecht zu managen. Die Daten können aber auch genutzt werden, um herauszufinden, wann die Leute zu Hause sind.

Forschende der Universität von Kalifornien (Berkeley) haben sich dem Thema gewidmet. Die Künstliche Intelligenz kann über kurz oder lang die Abwesenheit der Bewohnenden erkennen. Dementsprechend könnte man das Wissen um die Anwesenheit nutzen, um nötige Wartungen durchzuführen oder auch anzurufen. Da die Daten aber drahtlos und ungesichert übertragen werden, können sie viele „mitlesen“.

Die Werbetreibenden könnten die Daten kaufen und erst dann anrufen, wenn die Betroffenen auch tatsächlich zu Hause sind. Andererseits könnte das Wissen um die Abwesenheit kriminelle Elemente auf den Plan rufen.

Daher forscht man nun an einer Lösung für das Problem. Dabei überlegt man die Klardaten durch mitsenden von Stördaten zu verschleiern. Die Frage ist nun, was ist die optimale Größe der zusätzlichen Stördaten, um die richtigen Informationen zu maskieren.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar