SK Telecom & BMW für 5G

Here Summer Banner 728x90

Der deutsche Autobauer BMW und der Südkoreanische Telekommunikationsdienst SK Telecom testeten gemeinsam ihr erstes 5G Netz.

Sowohl für das sogenannte IoT, als auch für die Kommunikation von Fahrzeugen untereinander und mit der Infrastruktur, braucht es ein stabiles und schnelles Internet. Weltweit ist man sich einig, dass 5G die Lösung dafür sein soll. Derart hatte sich neulich eine Koalition zur Einführung gegründet: 5GAA.

BMW & SK Telecom 5G LTE Test in Südkorea

BMW & SK Telecom 5G LTE Test in Südkorea

Dieser Koalition gehören sowohl das Unternehmen SK Telecom, als auch BMW an. Gemeinsam haben sie nun den ersten Wagen mit der Technik ausgestattet. Die Projektwagen des Projekts „T5“ wurden in Südkoreas Testzentrum von BMW, in Incheon, getestet und basieren auf den Modellen X5 und S7. Die Vernetzung erfolgte auf 28 Ghz Millimeter Wellenlänge, die man als zukunftsträchtig erachtet.

Das Netzwerk, das sich auf rund 0,2 Quadratkilometer erstrecke, hatte eine Übertragungsleistung von 20 GB pro Sekunde (Gbps). Damit konnten die Forschenden zwei 360 Rundum-Kamerasysteme am und aus dem Auto mit 4K Qualität streamen.

Jedoch war nur ein Signal übertragen worden und es gab auch nur einen Empfänger. Kritische Stimmen warnen vor dem Netzwerk-Zusammenbruch durch die Vernetzung der Fahrzeuge und der Dinge (IoT).

Das Unternehmen SK Telecom unterstrich, dass dies nur der erste Schritt für eine Vernetzung der Fahrzeuge auf Basis von 5G war. Das Ziel sei es, mit der Übertragungstechnik das Vollautonome Fahren zu ermöglichen. Mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz könnten die Daten dann so schnell verarbeitet werden, dass man sie nicht mal mehr im Auto speichern müsste.

Quelle (englisch)

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar