Schweden: Radar, Forderungen & Kooperation

In Schweden gab es jüngst drei Neuigkeiten im Bereich des  Autonomes Fahrens.

In Schweden gibt es nicht nur wegen Volvo viele Bestrebungen hin zum Autonomen Fahren. Auch  Autoliv forscht daran und hat nun den Auftrag erhalten den Radarsensor für ein Assistenzsystem für ein Elektroauto zu liefern. Konkret handelt es sich dabei um das 77GHz Radarsystem von Autoliv.

innenraum roboterauto volvo

Autonomes Fahren von Volvo im Winter

Autoliv kooperiert auch mit Volvo und zusammen stellen sie das Unternehmen Zenuity. Dieses Unternehmen hat nun einen neuen Kooperationspartner gewonnen: HiQ. Das schwedische Unternehmen ist Spezialist im IT-Bereich und liefert Software für das Autonome Fahren.

Zudem fordern Vertreter des Research Institutes of Sweden (RISE) und des Verband skandinavischer Zulieferer (FKG) den Ausbau Schwedens in der Führung um das Autonome Fahren. Die schwedische Autoindustrie könne zu einer Drehscheibe für die Autonome Fahrtechnik und Infrastruktur werden. Dafür müssten aber die gesetzlichen Bestimmungen weiter gelockert werden.

Quelle aller Berichte (englisch)

,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
533