Schweden: Einride und Ericsson-Zenuity

Here Summer Banner 728x90

Das schwedische Startup Einride testet einen Autonomen Transport-Pod und Ericsson kooperiert mit Zenuity.

Das Jungunternehmen Einride aus Schweden hat einen Transport-Pod entwickelt, der elektrisch angetrieben ist und von selbst fährt. Das Fahrzeug mit dem Titel „T-Pod“ soll schon binnen von zwei bis drei Jahren auf den Markt kommen.

Volvo Cloudbasiertes Autonomes Fahren

Bis dahin will man zunächst 120 T-Pods für den Gütertransport zwischen Göteborg und Helsingborg einsetzen. Bis 2020 soll sich der Fuhrpark auf rund 200 Fahrzeuge erhöhen.

Die Tests dazu beginnen bereits ab diesem November. Die Erlaubnis hat Einride bereits vom schwedischen Verkehrsministerium erhalten. Als Kooperationspartner hat man einen Lebensmittelhändler gefunden und sich darauf verständigt, dessen Waren zu transportieren.

Des Weiteren haben sich in Schweden zwei Firmen zusammengefunden, die eigentlich bereits zusammenarbeiten. Ericsson partnert nun mit Zenuity, was aus dem schwedischen Zulieferer Autoliv und dem schwedischen Autohersteller Volvo besteht.

Ericsson arbeitet bereits mit Volvo zusammen und auch mit dem Mutterkonzern Geely. Autoliv und Ericsson arbeiteten auch bereits beim Projekt des Autonomen Lkws von Scania zusammen.

Gemeinsam wollen Ericsson und Zenuity Software- und Cloudbasierte Lösungen für das Autonome Fahren entwickeln.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar