Schottische Transport Optimierung

Here Summer Banner 728x90

In Schottland hat der Telematikanbieter Route Monkey eine neue Plattform zur Optimierung der Transportwege in Planung.

Zusammen mit der Heriot-Watt Universität aus Edinburgh will man neue Algorithmen zur Streckenführung erarbeiten. Mit dem System will man den Verkehr in Schottland effizienter gestalten. Dafür hat Route Monkey nun 1,5 Millionen britische Pfund aufgewandt.

Bosch Telematik

Schon nächstes Jahr soll das System an den Start gehen und einfach über das Internet erreichbar sein. Die Kunden dafür sollen Städte, Fuhrparks und Menschen weltweit sein. Man ist davon überzeugt, eines der besten Lösungen anbieten zu können.

Die deutschen Autohersteller hatten sich bezüglich des Erwerbs des Kartendienstes HERE sogar zusammengeschlossen. Karten und Telemetrie sind wichtige Elemente auf dem Weg der künftigen Mobilität. Viele Branchen haben ihre Augen auf die Daten geworfen, nicht nur die Autohersteller und Versicherungen. Ein wichtiger Schritt für Energiesparsamkeit und Sicherheit, ist das Voraussehende Fahren, wobei die Topographie und Echtzeitverkehrsdaten analysiert werden.

Das System von Route Monkey ist auch für E-Autos optimiert, wobei man unter vielen anderen die Daten der Entfernung, des Batteriestatus, die Topographie und Ladestellen in die Berechnung einfließen lässt. Bisher, so GreenCarCongress, reduziert die Optimierung bis zu 20 Prozent des Kohlenstoffdioxidausstoßes.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar