Schlagloch-Warnsystem von JLR

Here Summer Banner 728x90

Jaguar Land Rover hat einen neuen Fahrassistenten zur Erkennung von Schäden im Straßenbelag entwickelt.

Per Stereokamera soll das System Schlaglöcher, überstehende Gullideckel und dererlei mehr identifizieren können. Diese Informationen sollen dann in die Cloud übertragen werden.

JLR Schlagloch Warner

Mit dem Schlagloch-Warnsystem will Jaguar Land Rover drei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum Einen soll das System die Fahrenden warnen, dass diese darauf reagieren können. Dabei wird außerdem die Fahrwerkeinstellung des Fahrzeugs auf das Schlagloch vorbereitet. Derart ist der Komfort gesteigert und das Auto besser gesichert.

Zum Anderen sollen diese Information an andere Fahrzeuge per Car2Car Kommunikation weitergegeben werden, so dass diese Information schon vorliegt, bevor der Straßenschaden in Sichtweite kommt.

Darüberhinaus sollen die gesammelten Informationen an das Straßenamt weitergegeben werden, damit diese die Schäden zeitnah reparieren können. Jedes Schlagloch und jede Unebenheit wird erfasst und per GPS verortet. Dafür arbeitet man bei dem Projekt mit dem Coventry City Council zusammen. Diese sehen darin einen effektiven Weg, kostengünstig und schnell agieren zu können.

Derzeit wird das System im Range Rover Evoque in Großbritannien getestet. Das System soll auch ein Grundstein für das Autonome Fahren werden. Künftig sollen sich die Fahrzeuge über die Straßenverhältnisse informieren und entsprechende Ausweich- oder Abbremsprotokolle ausführen, um die Fahrsicherheit nicht zu gefährden.

Quelle: Newspress

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar