Scania | HMI Concepts Konferenz 2015

Here Summer Banner 728x90

Auch Scania war auf der Car HMI Concepts and Systems 2015. Das Thema war die Gestaltung eines Augmented Reality Displays auf der Windschutzscheibe.

Der Titel der Veranstaltung von Dr. Krupenia von Scania war die  Methods for Designing Future Autonomous Systems (MODAS).

Scania Vortrag Car HMI Konferenz

Die Projektstruktur bestand aus der Darstellung der Komplexität, wobei das Design im Fahrzeug der Scania Philosophie entsprechen soll. Die Anzeige sollte belastbar sein und eine strategische Übersicht gewähren. Es sollte ganzheitlich sein und die Perspektive des Systems darstellen. Es sollte zudem eine ökologischen Ansatz verfolgen und den Auswirkungen der Automatisierung beim Menschen entsprechen.

Die Methodik war , dass man zunächst ein Design entwickelt, das für ein zukünftiges Fahrzeug gedacht ist, welches über einen hohen Grad an Automatisierung verfügt. Dieses Design sollte implementiert und getestet werden.

Mit anderen Worten, man braucht einen Rahmen zur Beschreibung, zur Analyse, für das Design und zur Evaluierung von Kontroll- und Supportsystemen. Das GMOC Design: es beinhaltet die Ziele (Goals), der Entsprechung im mentalen Modell (Erwartung des Menschen), es erlaubt die Tests zu überwachen und zu kontrollieren.  Zu den Zielen gehört es die Eigenschaften der Menschen individuell oder in Gruppen, informal oder formal, mit dem Lkw HMI vertraut zu machen. Die mentalen Modelle, also die Erwartungen der Menschen variieren – diese Untersuchung, so Dr. Krupenia, kostet viel Zeit. Zur Beobachtbarkeit gehören die Systemeigenschaften und beispielsweise die Komplexität von Systemen, welche unkompliziert dargestellt werden müssen. Die Kontrollierbarkeit betrifft das Bewusstsein über die Kontrollnotwendigkeit oder deren Auswirkungen und Probleme zwischen Mensch und Maschine.

Zum Testverfahren bei Scania analysierte man die Arbeit von Lkw-Fahrenden in Interviews und Beobachtungen, und priorisierte deren Aktivitäten. So entstand ein erstes Layout der Darstellung des HMI. Auf Grund dessen hat man die Systeme getestet und die Ergebnisse verfeinert. Die Darstellung, die Fahrendenpräferenzen und die Soundeffekte betreffend.

Scania HMI Einteilung

Das Display auf der Windschutzscheibe besteht aus eingeblendeten Informationen, die sich mit der Realität vermischen: Augmented Reality. Darin gibt es oben eine strategisches Display, mit einem Überblick über die ganzen Reisedaten: Distanz, Zeit, Vorfälle, die Topographie des Geländes und eine interaktive Karte.

Zudem gibt es eine taktische Sicht: Die Vogelaugensicht, wobei eine Linienführung auf der Straße gemeint ist. Sie zeigt die eigene als auch die Route der anderen Fahrzeuge. An der linken Seite der Anzeige wird die Szenerie in der Vogelperspektive dargestellt. Auch die wichtigsten Verkehrsführungselemente oder Hindernisse werden derart hervorgehoben. Zur Unterstützung gibt es Klänge oder verbale Aussagen, welche die Situationen bestätigen sollen. Da man von einem hohen Grad an Autonomie ausgeht, darf auch das Entertainment nicht fehlen und eine Info-Leiste über die Mitglieder des Konvois und deren Fahrzeuge. Was die Steuerung betrifft, so agiert man über ein Touchpad.

Scania HMI Forschung

Schließlich bewerteten die Testpersonen das System mehrheitlich als positiv und auch das Vertrauen war vorhanden.

Das Projekt entstand von Februar 2013 bis Dezember 2014 unter der Beteiligung des Interactive Institutes, der Uppsala und Luleá Unversität, mit einem Budget von rund 1,3 Millionen Euro.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar