Rückblick: Prognosen & Zeitpläne

Here Summer Banner 728x90

Neue Prognosen mit Autonomiegrad-Aussage kamen diese Woche weltweit herein. Und was sonst noch geschah in der Kalenderwoche 20.

In dieser Woche haben sich einige Hersteller zu einer Prognose hinreißen lassen, wann sie glauben die Hoch-, respektive die Vollautonomie zu erreichen. Diese Prognosen gab es schon öfter, aber jetzt spricht man immer öfter konkret vom Grad der Autonomie, den man zu den genannten Zeitpunkten erreicht haben will. So spricht sich GM für das Ziel in den kommenden 15 Jahren aus, BMW glaubt iNext 2021 heraus zu bringen und Mobileye will ein Paket schnüren, dass die Hochautonomie 2019 ermöglicht.

Thatcham Plan zur Autonomie

Thatcham Plan zur Autonomie

Tesla hatte letzte Woche einen merkwürdigen Unfall, dabei ging es um das Parksystem Summon. Nach Angaben des Fahrers ist es alleine auf einen Anhänger aufgefahren. Tesla sagt, dass das nicht sein kann. Wird es ein Update hierzu geben?

Volkswagen hat sich einen Geschäftsanteil beim DFKI gesichert, was auch Google schon tat. Frühere Mitarbeiter von Google haben sich derweil mit Otto Selbstständig gemacht, sie wollen Autonome Lkws bauen. Und die sollen nach der Berger Studie großen Aufwind erfahren.

In Österreich hat man eine Gesetzesnovelle zur Einführung des Autonomen Fahrens vorgestellt und in Großbritannien hat dies die Queen gemacht. Das Thatcham Research Institute hat diesbezüglich einen Zeitplan vorgestellt.

Auf UN Ebene prüft man derzeit die Strahlenbelastung durch die Fahrzeugsensorik und forscht an der Gefahr für den Menschen. Wenig Aufmerksamkeit fand die Entwicklung der Forschenden aus den USA, die einen Autonomen Rallyewagen programmiert haben.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar