Rückblick auf die Woche: Hochautonomie, Lieferdienste & programmierbare Ethik

SH Sicherheit 550x70

Was bot die 28. Kalenderwoche 2017 an Neuigkeiten im Bereich Autonomes Fahren & Co.?

Neue Plattformen erblickten das Licht der Welt: MotionWise von TTTech und eine Plattform zur Fahrzeugvernetzung von Delphi. Delphi stattet nun auch Fahrzeuge von Great Wall Motors aus.

Continental Cruising Chauffeur

Continental Cruising Chauffeur. Quelle: Continental

In London und in Graz soll ein Lieferdienst automatisiert werden, Bosch plant Robotertaxis ab nächstem Jahr zu testen und man unterstützt Studierende beim Autonomen Rennwagen. Lexus kommt nächstes Jahr in die Teilautonomie, sowie auch Audi mit dem A8 und den pilotierten Systemen.

Vor dem Gerichtsprozess zwischen Waymo und Uber soll Larry Page aussagen und Uber wirbt um Vertrauen mit einer möglichen außergerichtlichen Einigung. Währenddessen bringt Commai.ai Panda heraus, Google plant nun die Tempolimits bei Google Maps anzuzeigen, Waymo (Google) kauft Halli Labs und hat einen Sensor für Rettungswagen getestet. Continental hat die Woche Quantum Inventions gekauft.

Die Kooperation in der Woche war: VW und KUKA – und die Forschung der Woche fand heraus, dass man sehr Ethik sehr wohl in programmierbare Regeln fassen kann.

Die beiden französischen Autobaukonzerne widmeten sich der Mautstation: PSA mit VINCI und Renault-Nissan mit Sanef. Und ebenfalls mit der Hochautonomie beschäftigt sich Continental mit dem Projekt Crusing Chauffeur.

In Deutschland hat man die 5G Strategie vorgelegt und in Kalifornien ist ein Gesetzentwurf für neue Testbestimmungen in der Mache – ohne die Notwendigkeit einer Überwachungsperson im Fahrzeug.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar