PSA & TravelerCar

Here Summer Banner 728x90

Der französische Autohersteller PSA Peugeot Citroen hat sich bei TravelerCar eingekauft, ein Mobilitätsanbieter.

Dass sich die Autoindustrie dem Wandel stellt, ist von vielen Studien seit Jahren prognostiziert worden. Viele Autohersteller kooperieren mit Startups oder situierten Unternehmen, die sich der Shared Economy verschrieben haben. So handelt nun auch PSA und kauft sich bei TravelerCar ein.

i-Cockpit Peugeot

TravelerCar ist ein Startup, dass sich auf freie Parkplätze und Mietwagen spezialisiert hat und den Fokus auf Flughäfen, Bahnhöfe und Häfen legt. Mit PSA will man den Service nun vielleicht auch auf die Städte ausweiten. Man nutzt die Vernetzungstechnik, um die Kapazität der Fahrzeugflotte auszunutzen. Das Konzept dabei ist, wer sein Auto vermieten möchte, kann dann kostenlos parken. Ansonsten soll man zumindest günstiger parken können. Auch die Mietwägen sollen günstiger sein, als mit konventionellen Autovermietungen.

TravelerCar ist in Frankreich, in Spanien, in den Niederlanden, Deutschland, in der Schweiz und in Belgien vertreten. Der Autohersteller soll rund 100 Millionen Euro investiert haben. Der Kauf ist Teil der Kampagne „Push to pass“, unter dessen Motto man den Wandel zum Mobilitätsanbieter vollziehen will.

Quelle (französisch)

wkda_billig_tanken_650x260.gif

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar