Projekt AFKAR | Fraunhofer IPA

Am Fraunhofer IPA arbeitet man seit diesem Monat an einem Projekt mit dem Titel AFKAR (Autonomes Fahren und intelligentes Karosseriekonzept für ein All-ElectRic Vehicle), das es dem E-Auto ermöglicht, selbstständig zum Beispiel zum Laden zu fahren.

Das Elektro-Auto soll sich selbst aufladen fahren, daran forscht man beim Fraunhofer IPA. Das Auto soll feststellen, wann es sich selbst aufladen muss und es sucht sich selbstständig einen Ladeplatz. Dazu will man die Parkhäuser so gestalten, dass das Fahrzeug zu einem freien Ladeplatz geleitet wird. Ist es aufgeladen, stellt es sich wieder zur Verfügung.

AFKAR Intelligentes Parkhaus_03

Das System soll aber auch kostengünstig sein, so hat man günstige Sensorik eingebaut. Der Tote-Winkel-Assistent arbeitet beispielsweise mit Ultraschall, der auch bei widrigem Wetter tadellos arbeiten soll. Derart kann der Spurwechselassistent bis 160 km/h arbeiten, eine Technik, die man für Valeo entwickelt hat.

Den Einsatzort sieht man im Hause Fraunhofer im Bereich Car-Sharing, respektive Mietwägen. Das Auto würde im Stadtbereich, also Kurzstrecke, zum Kunden fahren, ihn zum Zielort bringen und wieder ins Parkhaus zurück. Derat lassen sich auch die Kosten für den Betreiber senken.

Der Vorteil der Technik, liegt nicht nur im Preis, sondern in der kurzfristigen Machbarkeit, so das Fraunhofer IPA. Nähere Informationen erhalten Sie auch auf dem Seminar des Fraunhofer Instituts.

Pressemitteilung (PDF)

,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
513