Porsche: On Demand Features geplant

Here Summer Banner 728x90

Der Sportwagenhersteller Porsche will ab 2019 On-Demand Features u.a. mit Autonomem Fahren einführen.

Künftig kann man bei Porsche On Demand Features freischalten, damit wird ein Softwarepaket eingespielt, das bis zum Autonomen Fahren reichen soll.

Porsche Mission E

Porsche Mission E

Die Funktionen werden ab 2019 mit dem Modell Mission E auf den Markt kommen. Die Softwarefunktionen sollen dann jeweils im vierstelligen Betragsraum liegen. Zur Auswahl, so ein Porsche-Sprecher, stünden beispielsweise ein Scheinwerferassistent, mehr PS oder eine Sitzheizung – alles per Softwareeinspielung über das Internet.

An Funktionen kann man vieles abbilden. So will man verschiedene Modelle einsparen und eines nach individuellem Wunsch ausstatten. Ähnlich verfährt auch Tesla mit seinen Updates.

Bei Porsche denkt man nun auch an die Autonomie, so soll die Funktion Mark Webber zu den Features gehören, die man installieren können soll. Die Funktion, benannt nach dem Rennfahrer, lässt den Porsche auf einer Rennstrecke autonom  fahren – auf der Ideallinie. Die Route wird dafür gespeichert, so dass das Auto sie von selbst perfekt nachfahren kann.

Schrittweise sollen auch die Porsche-Fahrenden dann den Fahrstil lernen und dabei das Lenkrad übernehmen. Die Funktion Mark Webber soll bis zu einer geringen vierstelligen Summe kosten.

Anders als bei Tesla sollen die Features auch für eine begrenzte Zeit freigeschalten werden können, aber auch eine komplette Aktivierung sei möglich.

Tatsächlich sei man sich bei Porsche nicht darüber in Klaren, wie hoch die Nachfrage sei. Aber man erhofft sich eine Erhöhung der Gewinnmargen.

Anfänglich war Porsche wenig am Autonomen Fahren interessiert. Diese Einstellung hat sich inzwischen offenbar gewandelt.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar