Opticar & die Stereokameras der nächsten Generation

SH Sicherheit 550x70

Im Projekt Opticar in Karlsruhe soll die Stereokamera weiterentwickeln werden.

Karlsruhe ist eine Testregion für das Autonome Fahren in Baden-Württemberg. In Kooperation des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), dessen Forschungszentrum Informatik (FZI) und der Myestro Interactive GmbH entwickelt man verbesserte Stereokameras.

Opticar in Karlsruhe

Opticar in Karlsruhe. Quelle: Ka-News.de

Mittels einer Plattform forscht man an robusteren und exakteren Sensorbildern, was für das Autonome Fahren von immenser Bedeutung ist. Neben dem teuren Lidar, dem Radar und dem günstigen Ultraschall, ist die Kamera ein wichtiger Sensor im Autonomen Auto.

Weitwinkel-Stereokameras haben den Vorteil der Tiefenwahrnehmung, womit neben der Position auch die Distanz und die Richtung berechnet werden kann. Ein entsprechend ausgerüstetes Versuchsfahrzeug „Opticar“ ist als Modell im Maßstab eins zu vier gebaut worden. Es verfügt über vier der Kamerasysteme und soll das gesamte Blickfeld abdecken. Die Daten werden über das Internet zur Bildverarbeitung übermittelt.

Das Fahrzeug Opticar wird auch bei der Ausbildung verwandt, da seine Architektur offen ist. Das erlaubt die Integration weiterer Sensortypen, aber auch der Vernetzung (Car2X) und damit das Einspielen von Kartendaten.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar