Opel | UR:BAN

Here Summer Banner 728x90

Ein weiterer Partner von UR:BAN – Opel – hat seine Ergebnisse zum Projekt vorstellt.

Die Beiträge zum Projekt von BMW – UR:BAN, VW – UR:BAN und Continental – UR:BAN, sind bereits dargestellt. Opel hat ebenfalls am Projekt teilgenommen; den Links folgend findet man auch Informationen zum UR:BAN Projekt.

Opel UR BAN

Opel | Kognitive Assistenz

Unter dem Schwerpunkt hat Opel sich der Unfallvermeidung gewidmet. Dabei überwacht ein System die Fahrbahn und kann das Lenksystem beeinflussen. Die Sensorik dafür besteht aus fortgeschrittenen Kameras und Radarsystemen, deren Daten von Software ausgewertet, die Bremse und das Lenkrad steuern können. Das System wird künftig mit der Absichtserkennung kombinierbar sein.

Opel | Mensch im Verkehr

Nur wenn man weiß, was die Fahrenden wirklich wollen, kann das Fahrzeug adäquat assistieren. Damit kann man auch frühzeitig entsprechende Fahrmanöver ausführen. Der Algorithmus bei der Überwachung des Fahrenden berechnet auch, ob der Fahrende selbstständig die Verkehrssituation kontrollieren kann, oder ob das System einschreiten muss.

Die Stadt von Morgen muss auch den Mensch berücksichtigen, so das Forschungsziel der UR:BAN. Der Fahrende und die Kommunikation mit dem Auto steht dabei im Vordergrund. Neben der Reduktion der Fahrinformationen, wurde die Wechselwirkung von Mensch und Maschine erforscht: Welche Ablenkungsfaktoren gibt es noch? Wie verändert sich das Fahrverhalten unter Assistenz? Die Analyse ist die Basis für die Bereitstellung aktiver Fahrassistenzsysteme.

Opel | Vernetzte Verkehrssysteme

Wie die anderen Projektteilnehmer auch, so steht auch bei Opel die Kreuzung im Fokus des Vernetzten Fahrens. Die Ampelerkennung und die Fahrspurempfehlung sollen für den städtischen Verkehr erarbeitet werden.

Pressemitteilung

Bildrechte bei © GM Company

wkda_billig_tanken_650x260.gif

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar