On-Demand Nahverkehr in Kansas City

Here Summer Banner 728x90

Der Autohersteller Ford hat in Kooperation mit Bridj, einen Mobilitätsdienst für Kansas City vorgesehen: Ride KC.

Ford liefert in diese Kooperation seine Ford Transit Vans und Geld. Man kooperiert mit Bridj, ein Transportsystem für den Alltag, welches genau auf das individuelle Leben zugeschnitten ist. Bisher gibt es das Konzept in Boston, Washington (DC) und ab März auch in Kansas City (KC).

Ride-KC-Bridj-Ford Transit-Van

Hier in Kansas soll das Angebot mit Ford um die Komponente der  Verkehrsbehörde erweitert werden. In der Stadt sollen besonders viele Menschen, besonders weit pendeln, was ideal für das Mircotransit Konzept ist. Auf Basis der Technologie von Bridj fahren die Ford Transit Vans on Demand, also auf Bestellung.

Die Personen in dem Netzwerk können den Transport über eine App anfordern und das System berechnet die effizienteste Strecke zu allen Anfragen. Ein ähnliches Konzept, allerdings mit Autonomen Fahrzeugen, ist auch in Bristol vorgesehen und auch in Deutschland arbeitet das DLR an einem derartigen Projekt.

Die zehn Ford Transit Vans werden ab März für ein Jahr in dem Pilotprogramm getestet. Pro Bus können bis zu 14 Personen transportiert werden. Damit hat Ford einen weiteren Schritt zur Diversifikation gemacht, was in den letzten Monaten durch Lyft und Maven zu sehen war.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar