Local Motors Debuts Olli, First Self-Driving Vehicle to Integrate IBM Watson

Olli – Autonomer Bus aus dem 3D Drucker

Here Summer Banner 728x90

Olli ist ein Shuttlebus von Local Motors, der nun auch selbstständig fahren können soll und nutzt dafür IBM Technik.

Local Motors war eines der ersten Unternehmen, die ein Fahrzeug unter Einsatz eines 3D Druckers produzierten. Jetzt hat man noch einen Drauf gesetzt: Mit Hilfe von IBMs Watson erreicht man nun, dass das Fahrzeug autonom fährt.

Das Projektfahrzeug, Olli, soll im Öffentlichen Verkehr in US-amerikanischen Hauptstadt Washington (DC) eingesetzt werden. Später will man den Bus auch in Florida und Nevada anbieten. Der Antrieb ist ein Elektromotor und das Fahrzeug fasst 12 Personen. Auch in der EU gibt es ein ähnliches Projekt: CityMobil 2, wobei diese E-Shuttlebusse nicht aus dem Drucker kommen.

Die Datenverarbeitung geschieht über die IBM Cloud Watson, wo die Daten von rund 30 Sensoren erfasst und weitergeleitet werden. Weitere Funktionen die über Watson ablaufen ist neben der Umfeld- und Personenerkennung, die Sprachverarbeitung. Das erlaubt den Passagieren sich mit dem Fahrzeug zu unterhalten. Dazu gehört die Erklärung der Funktionen des Fahrzeugs und die Mitteilung bezüglich des Fahrziels. Das System kann auch Vorschläge machen, wie zu beliebten Restaurants oder Sehenswürdigkeiten.

Die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs misst 20 km/h und es verfügt über 15 kWh Batterien. Die Sensorik besteht aus Lidarsystemen von Velodyne und Ibeo – jeweils zwei – und eine Kamera von ZED, sowie ein GPS Gerät. Die Produktion der Shuttlebusse findet in der Nähe von Phoenix statt.

Pressemitteilung

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar