Österreich auf dem Weg zu 5G

Here Summer Banner 728x90

Die erwartete, neue Internetübertragungsart: 5G LTE, wird in Österreich vorangetrieben.

Weltweit wartet man auf die Entwicklung des Kommunikationsstandards 5G, vor allem für die Vernetzung der Fahrzeuge und des IoT. Vor Kurzem hatte BMW zusammen mit SK Telecom einen derartigen Test erfolgreich absolviert. Insgesamt rechnet man mit dem 5G Netz um das Jahr 2020 herum.

In Österreich haben sich zwei Mobilfunkanbieter zusammen getan und ihre Techniken kombiniert. Das Unternehmen „Drei“ hat seine Antennten-Technik und das Unternehmen „A1“ seine Frequenzen in die Kooperation eingebracht. Drei hat Verbindungen zu ZTE in China und A1 kooperiert mit Nokia. Der Test wurde zudem von der Universität Klagenfurt unterstützt.

Nun sei es gelungen 0,5 Gigabit pro Sekunde zu senden. Zeitgleich sendete man auf den Frequenzen 800 MHz, 1800 MHz und 2.600 MHz mit der Modulation 256 QAM. Damit kombiniere man die Signalstärke des Moduls mit einer dreifachen Frequenzabsicherung. Der Sendevorgang wurde über einen mobilen Router und ein Smartphone initiiert.

Der Standard, beschrieben als Pre5G, soll schon ab 2017 in Österreich kommerziell genutzt werden. Dafür bedarf es aber entsprechend vieler Devices, was die Schnelligkeit der Umsetzung begrenzt. Den Anfang werden wohl die größeren Städte im Land machen.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar