NTU & Volvo für Autonome E-Busse in Singapur

Die Universität NTU und der Hersteller Volvo wollen gemeinsam einen Autonomen E-Bus für Singapur entwickeln.

Volvo hat daheim noch Schwierigkeiten eine Genehmigung zu erhalten, aber in Singapur will man gleich mal den öffentlichen Nahverkehr aufmischen.

Autonomer E-Bus Singapur

Autonomer E-Bus Singapur. Quelle: NTU

Tatsächlich gibt es in Singapur einige Projekte für Autonomes Fahren. Die Autonome E-Shuttles hatten bereits ihren Probebetrieb und sollen 2022 bereitgestellt werden. Die Nanyang Technological University (NTU) und Volvos Abteilung für Busse wollen nun etwas größere Busse modifizieren. In China hat man bereits damit begonnen Großbusse zu Testen.

Schon im kommenden Jahr sollen die Tests von Volvo mit elektrischen Bussen in Singapur beginnen. Der Prototyp wird auf Basis eines zwölf Meter langen Volvo 7900 E-Bus in Singapur zum Einsatz kommen. Das Fahrzeug wird dafür mit Sensoren und GPS ausgestattet, sowie den entsprechenden Steuerungsmodulen für das Autonome Fahren. Die Fahrzeugtests werden auf dem Testzentrum von Singapur, CETRAN, vorgenommen.

Weitere Kooperationspartner für das Projekt sind der Verkehrsbetrieb von Singapur SMRT und der E-Fahrzeugspezialist ABB.

Mitteilung (englisch)

,

Comments are closed.

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
543