Notbremsassistent (AEBS) wird zur Pflicht in der EU?

Here Summer Banner 728x90

Die EU macht mehr Druck auf die Autohersteller in Sachen Autonomie des Fahrens. Ein integraler Bestandteil des zukünftigen Verkehrs sollen, nach Vorstellung der EU, der Notbremsassistent und der Spurhalteasisstent werden. Aber auch andere Fahrassistenzsysteme sollen in den Autos eingebaut werden.

Die Fahrerassistenzsysteme sind schwer auf dem Vormarsch, erleichtern sie den Menschen unangenehme Fahrangelegenheiten oder reagieren, wo der Mensch nicht reagiert. Zu letzterem gehört der Notbremsassistent. Dieser trägt die Abkürzung AEBS, was für Advanced Emergency Braking Systems steht. Zu Deutsch: Fortgeschrittenes Notfallbremssystem.

Notbremsassistent (AEBS) wird zur Pflicht in der EU?

Bei einem bestimmten Fahrzeugtyp, nämlich jenem der Busse, soll dies bereits zum November 2013 Wirklichkeit werden bei einer Anmeldung. Bis 2015 muss jeder Neuwagen mit einem solchen AEBS ausgestattet sein. Auch die LKWs sind davon betroffen, sofern diese mehr als 3,5 Tonnen Gewicht auf die Straße bringen. Einige Hersteller, wie VW oder Volvo haben dies bereits in einigen PKWs installiert.

Ebenfalls die Busse und die LKWs über 3,5 Tonnen, sollen mit einem Spurhalteasisstenten ausgestattet werden. Diese heißen auf englisch: Lane Departure Warning Systems, also Spurverlassenswarnungssystem. Die Abkürzung hier für ist LDWS.

Die Argumentation der EU ist es, dass der Großteil der Unfälle auf Grund von Unaufmerksamkeit geschehe. Wenn der Computer reagiert, wo der Mensch hätte reagieren müssen, ist das in der Unfallvermeidung ein großer Satz nach Vorne.

Doch man plant hierzu keine gesetzliche Verordnung, sondern man baut auf ein Gütesiegel. Die Nachfrage nach diesem System soll die Hersteller zum Umdenken bewegen.

Die Euro NCAP verteilt bis zu fünf Sterne an Autos, welche Sicherheitssysteme installliert haben. Wer künftig kein Notbremssystem hat, bekommt keinen fünften Stern.

Weitere Fahrassistenzsysteme sollen eingeführt werden

Neben dem Notbremsassistent (AEBS) will Deutschland bis 2014 den EVSC, also elektronisches Fahrstabilitätsregelsystem, in allen Fahrzeugen wissen. Weitere Abkürzungen für das Fahrstabilitätsregelsystem sind: ESP oder ESC.

Auf der Seite der Deutschen Verkehrswacht, kann man weitere Informationen finden.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar