NL Designer: Smarte Autobahn durch Leuchten

Here Summer Banner 728x90

Der niederländische Designer, Daan Roosegaarde, hat sich ein einfaches System ersonnen, dass mittels Licht durch die Straßen führen soll.

Während alle Welt an Sensorik forscht, um die Erkennungsfähigkeiten des Autos zu erhöhen, geht Daan Roosegaarde einen anderen Weg. In seinem Konzept eines „Smart Highway“ sollen die Straßen, ähnlich der Glühwürmchen, in der Nacht leuchten. Sie laden sich tagsüber mit der Sonne auf und strahlen in der Dunkelheit. So spart man nicht zuletzt auch Energie. Falls die Sonneneinstrahlung zu gering ist, könne ein zusätzliches Solarmodul den Ausfall wett machen.

Den Beweis für die Funktionstüchtigkeit lieferte man auf der Autobahn N329, wo man auf einer Länge von 500 Metern die Strecke mit der leuchtenden Farbe strich. Die weiteren Entwicklungen sollen dem dynamischen Verkehr angepasst werden, sodass die wichtigen Informationen darüber ausgegeben und derart der Verkehr geleitet werden kann. Da die Partikel in der Farbe auch temperaturanfällig sind, kann auch diese Information übermittelt werden.

In einem weiteren Schritt, überlegt man Pflanzen mit den Leuchtpartikeln zu versetzen, die dann an entsprechender Stelle gepflanzt werden könnten und so die Straße erhellen. Dieser Forschungsansatz wird in Kooperation mit der Universität Wageningen verfolgt, welche auch an Autonomen Autos forscht. Außerdem möchte man den Fahrtwind zu Energiegewinnung nutzen.

Währenddessen forscht man an der Carnegie Mellon Universität in den USA an einem System, das ebenfalls den Verkehr leiten soll. Dafür will man virtuelle Ampeln kreieren, welche nur von den Autos gelesen werden und die dem Verkehr entsprechend reagieren sollen. Sie schalten sich nur bei Bedarf ein und moderieren den Verkehr an der Ampel. Die Voraussetzung dafür ist aber die Vernetzung des Verkehrs mit der Infrastruktur. Ursprüngliche Vorstellungen, wie ein Ticketsystem für Kreuzungen wurden bisher offensichtlich nicht weiter verfolgt.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar