Nissan plant 20 Fahrzeuge in 20 Märkten bis 2022

Nissan verkündet seine Strategie “M.O.V.E.” mit u.a. dem Ziel für (Hoch-)Autonomes Fahren bis 2022.

Nissan ist Teil der Allianz mit Renault und Mitsubishi, die gemeinsam die Herausforderungen angehen wollen. Dabei ist der Plan bis 2022 die Automatisierung auf den Markt zu bringen.

Nissan Gebäude

Nissan Gebäude

Mit der Strategie “M.O.V.E” hat Nissan nun seine Pläne dazu mitgeteilt, die auch dem Wandel der Branche gerecht werden soll. Es geht neben der Automatisierung auch um die E-Mobilität und die Vernetzung der Fahrzeuge. So will man in China eine E-Fahrzeug-Offensive starten, die Entwicklung des IMx Concept, die vollständige Vernetzung aller Fahrzeuge und man will 20 automatisierte Fahrzeuge in 20 Märkten unterbringen.

Die Technik dazu ist das ProPILOT System, das derzeit noch die Teilautonomie ermöglicht. Bis 2020 will man rund eine Million Fahrzeuge mit dem System verkauft haben. Danach soll es die Hochautonomie (Level 4) erreichen. In Japan soll die Hochautonomie binnen eines Jahres vorgestellt werden.

In der Teilautonomie sei man bereits führend, so ein Nissan Sprecher und das Projekt Easy Ride mit DeNA läuft bereits seit diesem Monat. Künftig werde man alle Neuwagen von Nissan, Infiniti und Datsun mit einer Internetverbindung ausstatten. Die Daten werden in der Cloud der Allianz gespeichert und die Updates kommen via OTA.

,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
555