Musk: Prognose zur Vollautonomie & KI-Nachrüstung

Der Tesla-Chef hat seinen Zeithorizont für die Vollautonomie dargelegt, wobei die Künstliche Intelligenz eine bedeutende Rolle spielen werde.

Auf einer Konferenz in Dubai hat Elon Musk, der Chef von Tesla, ein Statement bezüglich seiner zeitlichen Vorstellungen zum Autonomen Fahren geäußert. Der Siegeszug der Technik, so Musk, werde binnen der nächsten zehn Jahre starten. Noch vor zwei Jahren war er davon überzeugt, dass man die Autonomie schon dieses Jahr erreichen werde; was nicht zutrifft. Obgleich das neueste Update den Namen “Full Self-driving Capability” trägt.

Seiner Prognose nach werden die Fahrzeuge, die in zehn Jahren produziert werden, über die nötige Technik verfügen. Auch der Uber Chef äußerte sich kürzlich ähnlich bezüglich des Zeithorizonts. Tesla sei aber schon weiter, so Musk.

Jedoch wäre zu beachten, dass auch dann noch manuell gesteuerte Fahrzeuge am Verkehr teilnehmen werden. Bis alle Autos über Autonome Fahrtechnik verfügen würden, könnte es noch bis zu 25 Jahre dauern – schließlich würden pro Jahr 100 Millionen Autos gebaut werden.

Für die Etablierung des Autonomen Fahrens bedarf es des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz. Auch Tesla müsse dabei nachrüsten, so Musk. Dafür kooperiert man mit Nvidia. Vielleicht mit Blick auf die Anhörungen in den USA, sagte er, dass schon die derzeitige Technik besser sei, als der Mensch hinter dem Steuer.

Quelle

,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
551