Munich Re & Intels Mobileye gegen Unfälle

Here Summer Banner 728x90

Der Versicherungsriese Münchner Rück (Munich Re) und das von Intel gekaufte Unternehme Mobileye kooperieren gegen die Unfälle.

Schon letztes Jahr haben sich Mobileye und Munich Re auf eine Kooperation verständigt, wobei es um die Ausstattung von Bussen ging. Das Versicherungsunternehmen ist der Technik des Autonomen Fahrens aufgeschlossen.

Mobileye Delphi Kooperation

Das Unfallvermeidungsprojekt soll in den USA durchgeführt werden und die Verkehrssicherheit erhöhen. So soll der Effekt der Mobileye Sicherheitstechnologie evaluiert werden, um das Portfolio des Versicherungsunternehmens zu verbessern. Des Weiteren bekommen die Kunden von Munich Re, inklusive der kommerziellen Flottenmanager, die Chance ihre Fahrzeuge damit auszustatten.

Mit Blick auf die steigende Zahl von Unfallopfer in den USA, will man die Schadenssumme deckeln. Diese lag 2016 bei 432,5 Milliarden US-Dollar, was ein Anstieg von 12 Prozent, bei einer Unfallerhöhung um sechs Prozent bedeutete. Vor allem die Smartphone Nutzung sei eine Gefahr im Straßenverkehr.

Für Abhilfe sollen die Systeme von Mobileye sorgen. Von den Unfallvermeidungssystemen erhofft man sich eine Unfallreduktion um 60 Prozent. Die Spurhilfe soll die Unfallgefahr um 43 Prozent und das Rückwärtsfahren soll um 95 Prozent in Gefahr eines Unfalls vermindert werden.

Mitteilung

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar