Mercedes-Benz öffnet Innovationszentrum in China

Daimler hat über 13 Millionen Euro in Peking investiert, dort soll ein Forschungs- und Entwicklungszentrum für den chinesischen Automarkt entstehen.

Der chinesische Automarkt ist sehr wichtig, auch für Daimler. So hat man in Peking ein Forschungs- & Entwicklungszentrum eröffnet, wo man unter anderem an Telemetrie- und Assistenzsystemen forschen wird – speziell zugeschnitten auf chinesische Bedürfnisse. Konkret benennt Mercedes-Benz die Themen Design, Infotainment und Forschungstrends.

Mercedes-Benz Forschungszentrum in Peking

Mercedes-Benz arbeitet mit der Tsinghua University für nachhaltige Lösungen zusammen, wobei man explizit auf das Autonome Fahren anspielt. China hatte angekündigt im Jahr 2020 Autonomes Fahren einführen zu wollen.

In Sachen Telematik- und Infotainment will man China selbst erforschen und auch die Kultur soll einbezogen werden, derart will man es ermöglichen, manuelle chinesische Schriftzeichen eingeben zu können. Zusammen mit Baidu will Mercedes-Benz eine Art “Streetview” für China entwickeln. Die chinesische Suchmaschine kooperiert auch mit BMW.

Allgemein, so Daimler, will man dem chinesischen Alltag gerecht werden.

,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
555