Media Streaming für Autonomes Fahren – Volvo & Ericsson

Here Summer Banner 728x90

In einer Kooperation zwischen Volvo und Ericsson entwickelte man einen intelligenten Streaming-Dienst für das Autonome Fahren.

Wie das Autonome Fahren aus dem Hause Volvo erlebbar sein wird, darüber berichtet bereits Volvos Concept 26. Auf der CES 2016 wird Volvo seine neueste Innovation vorstellen, das ebenfalls für das Autonome Fahren ausgelegt ist.

Volvo Concept 26 Interieur

Ein intelligentes System mit hoher Bandbreite und der Fähigkeit zur Vernetzung soll das Autonome Fahren komfortabler machen. Seien es die Filme in HD oder das Arbeiten – die Vernetzung auf hohem Niveau soll die Zeit im Wagen urbar machen.

Das Telekommunikationsunternehmen Ericsson hat in die Entwicklung seine Expertise in Sachen Vernetzung eingebracht, was auch den Cloud-Dienst impliziert. Hiermit will man eine unterbrechungsfreie Verbindung ermöglichen.

Das System berechnet die Route voraus und sucht sich dabei die besten Verbindungspunkte aus, sodass man durchweg vernetzt ist. Sollten die Verbindung dennoch ausbleiben, so speichert das System die Daten und sendet sie, sobald die Verbindung wieder steht. Durch die Vorwegnahme der Strecke, werden die nötigen Daten vor dem Funkloch herunter geladen. Dies impliziert die Verkehrs-, aber auch die Multimedia-Daten. Denn gerade Videos, so Volvo, werden zunehmen und damit auch der Bedarf an hohen Verbindungsraten.

Insgesamt werden die Daten im Volvo künftig personalisiert, so sollen persönliche Präferenzen gespeichert werden. Wird beispielsweise die Strecke öfters gefahren, wird man künftig die Navigation mit einem Knopfdruck eingeben können, so das Unternehmen. Sieht man eine Serie öfters, werden automatisch die neuesten Folgen heruntergeladen, sofern die Fahrtlänge dafür ausreicht. Dies kann man aber auch ändern, damit man die Folge zu Ende sehen kann.

Volvo Concept 26 Komfort

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar