Marken & Technik Stand | LA Autoshow & L.A. Times

Here Summer Banner 728x90

Die L.A. Times hat sich dem Thema Autonomes Fahren und Assistenzsysteme gewidmet und versuchte eine Zusammenstellung der derzeitigen Projekte der Autohersteller auf der LA Autoshow.

Der Weg zum Autonomen Auto ist meines Erachtens noch weit, selbst wenn einige Expertisen von fünf oder zehn Jahren sprechen. Dennoch gibt es klar erkennbare Fortschritte in diesem Bereich. Auch wenn, wie viele Firmen beteuern, hier auch die Gesellschaft mitgenommen werden muss.

Auf der LA Autoshow im Januar werden wohl mehr Autos mit diesem technischen Character zu sehen sein, bisher ging es vor allem um das Design der Autos und um die Kommunikationsfähigkeit.

Die L.A. Times fasst zusammen:

Audi: Eigenständiges Parken obwohl der Mensch ausgestiegen ist. Front- und Rück-Kollisionswarnsystem und Anziehen der Gurte bei einem Unfall. Der Ausblick geht in schnellere Autonome Fahrzeuge mit Geschwindigkeiten bis 40 km/h.

Chrysler, Ford , Volvo und Jeep Cherokee: Einparken ohne die Hände am Lenkrad zu haben, aber Gas und Bremse müssen betätigt werden.

LandRover & weitere Hersteller: Autonomes Notfall-Bremssystem auf Kamera-Basis.

VW: speziell genannt wurde der Touareg, mit einem ACC, Notbrems- und Abstandshalter-Bremssystem.

Hyundai Genesis: Kollisionsvermeidungssystem, bei Chrysler sogar bis zum Stillstand.

Volvo: Das Projekt DriveMe mit Spurhalte-Assistenten und ACC. Beim Volvo XC90 konkret die Notfallbremssysteme und der Gurtstraffer. Zudem das Stop-&-Go System.

Honda stellt auf der Messe seinen Gesamtassistenten vor, mit selbstständiger Lenkung, Bremsung und Spurhaltevermögen. Der Ausblick geht in Richtung Vorrausschauendes Fahren.

Cadillac’s Supercruise, das auch auf der Landstraße (teil-)autonom fahren kann.

Hier fehlen natürlich noch etliche Unternehmen und Ihre Entwicklungen auf dem Gebiet, wie Zulieferer Bosch oder Continental und große Autohersteller wie BMW oder Mercedes-Benz. Erstaunlicher Weise fällt trotz der Örtlichkeit (Kalifornien) und der Tatsache, dass es die L.A. Times (Los Angeles) ist,  kein Wort über Google oder Tesla.

Zum Schluss des Artikels kommt noch eine Passage, die eigentlich ebenfalls keine Neuigkeit darstellt: Nach Aussage eines Analysten auf der LA Autoshow, sollen bis 2018, 20 Prozent der Neuwagen über intelligente Systeme verfügen.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar