MAN Konvoi Fahrzeuge übergeben

Für das Konvoi Prinzip nutzt das Logistikunternehmen DB Schenker die Fahrzeuge von MAN.

In Kooperation mit DB Schenker, der HS Fresenius und eben MAN versucht man sich am Konvoi Prinzip (englisch: Platooning).  Dabei fahren automatisierte Lkws so dicht hintereinander her, dass sie den Windschatten des Vorderwagens ausnutzen können – was Sprit einspart.

MAN übergibt Lkws an Kooperationspartner.

MAN übergibt Lkws an Kooperationspartner. Quelle: MAN

Die dafür nötigen Lkws hat MAN nun an DB Schenker übergeben, die zusammen mit der HS Fresenius das Projekt starten wollen. Bisher hat MAN auch mit Scania auf der A 9 – dem digitalen Testfeld Autobahn – in Bayern getestet. Nun geht man in den Realtest über, wobei man auf Berufsfahrende setzt.

Bei diesen Tests stehen deren Erfahrungen mit der Technik im Vordergrund. Das Ziel ist die Analyse von neurophysiologischen und psychosozialen Auswirkungen, was in das Fachgebiet der Hochschule Fresenius fällt. Außerdem will sich die Forschung mit den Fragen der Arbeitswelt beschäftigen.

Die Fahrten werden im April starten und zwar wieder auf der A 9 in Bayern, wobei die Fahrzeuge ohne Ladung – also leer – fahren. Anfangs werden die Fahrenden von Fachleuten begleitet, um ihnen das Fahrzeug näher zu bringen, wozu die Lkw-Lenkenden außerdem im Simulator trainiert werden.

Noch in diesem Jahr starten dann richtige Fahrten mit beladenen Lkws, die dann drei mal am Tag zwischen München und Nürnberg pendeln.

Mitteilung

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

Comments are closed.