Luft-Haptik | Harman

In Kooperation mit Ultrahatics hat Harman eine Gestensteuerung mit Lufthaptik für das Autonome Auto entwickelt.

Die Steuerung des Infotainmentsystems über Handbewegungen, also Gestik, ist keine Neuheiten. Selbst die Steuerung mit dem Auge ist längst möglich. Harman hat nun in Zusammenarbeit mit Ultrahaptics eine Möglichkeit entwickelt, der Gestik ein Feedback zu geben – als würde man in der Luft tatsächlich etwas berühren: Air-Touching.

Die Technik bedient sich des Ultraschalls, welcher eine gesteuerte Empfindung auf der Haut ermöglicht. Das Ziel des Systems ist Sicherheit, sodass die Fahrenden ihre Augen auf der Straße behalten können, wenn sie etwas im Auto bedienen. Denn, so die Mitteilung von Harman, abgelenkte Fahrende verursachten täglich mehr als acht Verkehrstote und über 1.000 Verletzungen – allein in den USA.

Mit dem Harman-System können die Fahrenden in der Luft das Gefühl bekommen, etwas greifbares zu bedienen. Die Hand wird vom System verfolgt, sodass es keiner bestimmten Position bedarf.

,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
493