Lichtbeamer als Blinker – Mitsubishi

Der japanische Autohersteller Mitsubishi setzt auf neue Lichteffekte bei der Fahrzeugsicherheit.

Mit Licht, so Mitsubishi, kann man viel in der Verkehrssicherheit erreichen. Das Konzept des bisherigen Blinksystems hat man überdacht und kam zu einer Lösung: Statt einer Lichtquelle als Richtungsänderungsanzeige, will man die Information projizieren.

Die Projektoren sollen die Richtungsänderung beispielsweise auf dem Boden darstellen. Fährt man beispielsweise rückwärts, erscheint hinter dem Fahrzeug eine rote Fläche. Der Ein- und Ausstieg kann angezeigt werden. Damit soll beispielsweise Radfahrenden kenntlich gemacht werden kann, dass hier eine Tür aufgeht. Ein Vorteil ist jedenfalls die hohe Auflösung der projizierten Bilder oder Informationen.

Das Konzept wurde bereits beim Emirai 3xDAS vorgestellt, so heise.

,

Comments are closed.

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
525