LG Vernetzungsmodul

Der südkoreanische Elektronikriese LG entwickelte ein Vernetzungsmodul für Autonomes Fahrzeuge.

Der Elektronikkonzern LG hatte gestern seine neueste Vernetzungstechnologie vorgestellt. Ein kleines Modul soll jegliche Fahrzeugkommunikation abwickeln und ist vor allem für Vernetztes und Autonomes Fahren vorgesehen.

LG Logo

Das Modul misst lediglich 40 Millimeter auf 35 Millimeter und ist nur vier Millimeter dick. Es erlaubt die drahtlose Kommunikation zwischen Fahrzeugen und der Umwelt.  Dabei ist es noch robuster und vor allem kleiner als sein Vorgänger.

Die Technik besteht aus einem HCI-Modul zur Steuerung des Kommunikationsprotokolls, einem Hardwaresicherheitsmodul zum Blockieren von Hackingangriffen und des Applikationsprozessors.

Es soll selbst bei Temperaturen von 105 Grad Celsius ordnungsgemäß funktionieren, was bei sommerlichen Temperaturen im Fahrzeug durchaus erreichbar ist.

Die Sendeleistung beginnt bei 23 Dezibel Milliwatt (dBm) und die Empfangsleistung reicht bis -94 dBm. Dabei erreicht man eine Übertragungshöhe von 6 Mbps. So erhält man eine Kommunikationsreichweite von einem Kilometer bei einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h der kommunizierenden Fahrzeuge.

Quelle (englisch)

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
495