KIT entwickelt Algorithmen für Navis

Das Karlsruher Institut für Technik, kurz KIT, arbeitet an Algorithmen, die die Navigationsgeräte verbessern sollen.

Mathe_macht_mobile_Karten_uebersichtlichiWie wichtig die Navigationsgeräte nicht nur für den Menschen sind, ist hinlänglich bekannt. Autonome Fahrzeuge von Morgen brauchen schnell und aktuelle Karten, da halten analoge Versionen nicht mehr mit. Der Mensch hingegen braucht eine Reduzierung der Informationen auf einer Karte.

Wenn man beispielsweise in die Karte hinein zoomt, so soll der neue Algorithmus automatisch nur die wichtigsten Informationen einblenden, auch um den Fahrenden nicht zu verwirren, sodass dieser zu lang vom Straßenverkehr abgelenkt ist. Der Mensch erkenne sowieso nicht mehr als drei bis sieben Objekte auf einer Karte bewußt. Außerdem könne durch die Reduktion auch die Datengröße und damit die Energieleistung reduziert werden.

Bisher hat die Gruppe Forscher, unter der Leitung von Dr. Martin Nöllenburg vom KIT, sich der mathematischer Erfassung gewidmet und nun gehe es ans Schreiben der Algoritmen.

Pressemitteilung

,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
531