Keine Autonomen Fahrzeuge für London

London will bis 2030 keine Autonomen Fahrzeuge – man fürchtet trotz Vorteile einen Jobverlust. 

London soll zunächst keine Autonomen Fahrzeuge zu Gesicht bekommen, so der Stadtrat. Zumindest nicht vor 2030. Der Grund für diese Einstellung liegt in der Furcht vor Jobverlusten.

Ford Transit PHEV in London Quelle Ford

Ford Transit PHEV in London | Quelle: Ford

Zwar gäbe es erhebliche Vorteile bei der Verkehrssicherheit und für die Teilnahme Älterer und körperlich Beeinträchtigter am Individualverkehr, aber es beinhalte eben auch die Gefahren.

Vor allem fürchtet man sich vor Arbeitsplatzverlust und auch die Steuereinnahmen würden zurückgehen, so die Aussage. Dabei ist der Nahverkehr an private Firmen outgesourced, wobei der Staat nur wenig verdient.

Die Entwicklung der Technik, so das Londoner Rathaus, würde sowieso noch zehn Jahre andauern. So sehen es auch britische Fachleute, die die Automatisierung der Fahrzeuge zwischen 2025 und 2030 prognostizieren. Auch der Drohneneinsatz wird steigen und den Prozess man soll proaktiv begleiten.

Quelle (englisch)

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
531