KBA: Begriff Autopilot nicht mehr nutzen

SH Sicherheit 550x70

Das Kraftfahrtbundesamt hat mitgeteilt, dass man den Autohersteller Tesla aufgefordert habe, nicht mehr mit „Autopilot“ zu werben.

Schon vor einigen Tagen hatte das Bundesverkehrsamt den Tesla-Fahrenden vor der Unaufmerksamkeit bei der Nutzung des sogenannten Autopiloten gewarnt. Das Auto sei kein Hochautonomes Fahrzeug und der Autopilot sei – entgegen dem Namen – kein Ersatz für den Menschen hinter dem Steuer.

Tesla Heck Logo

Der Ursprung der Fokussierung auf Tesla mag an dem tödlichen Unfall diesen Jahres liegen, wo ein unaufmerksamer Fahrer dem Autopilot das Fahren überließ, welcher einen Lkw für ein hochhängendes Straßenschild hielt. Kurz darauf hatte das KBA eine Untersuchung angekündigt.

Als Ergebnis fordert man Tesla nun auf, den Begriff Autopilot in der Werbung nicht mehr zu gebrauchen. Die Begründung sei die irreführende Bezeichnung für das Assistenzsystem. Auch in den USA gibt es Überlegungen die Nutzung des Begriffs Autopilot, sowie weitere irreführende Systemnamen zu verbieten.

Tesla beruft sich auf das Vorbild im Flugzeug, auch hier ist es nur ein Assistenzsystem, welches die ständige Aufmerksamkeit des Menschen erfordere. Schon zuvor hatte Tesla mit einem Update reagiert, sodass man die Hände beim Autopiloten am Steuer haben muss.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar