Karten Updates: HERE & Google Maps

Der Navigationsdienstleister HERE trennt sich von Windows und Google Maps kooperiert mit Mercedes-Benz’ mytaxi.

Point-of-Interest-Nadeln-auf-Landkarte

Der Kartendienst HERE gehört der deutschen Autoindustrie, die damit gemeinsam eine Kartopgrahierung und Vernetzung aller relevanten Verkehrsdaten etablieren will. Das System steht in Konkurrenz zu beispielsweise TomTom oder Inrix. Künftig, so hatte man bei HERE bekannt gegeben, will man die App nicht mehr für Windowsgeräte unterstützen. Offenbar konzentriert man sich mehr auf Android und Apple Betriebssysteme.

Derart hat nun auch Google Maps die Kooperation mit mytaxi angekündigt. Per Google Maps könne man die Taxis rufen und alle wichtigen Informationen einsehen – von der Zeit bis zum Preis.

Bisher war nur Uber auf Google Maps vertreten, welche mit dem nächsten Update eine Konkurrenz erhalten. mytaxi ist ein Dienst von Mercedes-Benz. Die Zusammenarbeit startet zunächst in Deutschland und soll anfangs nur über Android funktionieren.

Bildet sich hier allmählich eine Präferenz für die deutsche Autoindustrie heraus? Microsoft ist zwar in der Autoindustrie vernetzt und setzt auf Windows 10 und Cortana. Zu den Kooperationspartnern zählen vor allem Volvo und Ford, ob der Cloud-Technologie.

Quellen: heise & Googlewatchblog

, ,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
519