Kanada möchte Autonomes Fahren fördern

Here Summer Banner 728x90

Die kanadische Regierung plant innerhalb der NAFTA Regeln mehr Förderung für Autonomes Fahren.

Das Handelsabkommen North American Free Trade Agreement (NAFTA) betrifft die Länder USA, Mexiko und Kanada. Letzteres fordert eine Unterstützung des Autonomen Fahrens im Rahmen der NAFTA Vereinbarung.

ZF TRW TriCam View

PRNewsFoto/ZF TRW

Die bisherigen Regeln des Abkommens sehen vor, dass für die zollfreie Einfuhr von Waren ein bestimmter Prozentsatz des Fahrzeugs aus Nordamerika stammen muss. Daran rüttelt vor allem die USA, die diesen Prozentsatz von 62,5 auf 85 Prozent erhöhen wollen. Wobei 50 Prozent konkret aus den USA kommen soll.

Bei den letzten NAFTA Gesprächsrunden gab es einige Ideen, wie man den Wert regionaler Autoinhalte berechnen kann. Nach der Ansicht Kanadas, soll das Abkommen derart geändert werden, dass umweltfreundliche oder selbstfahrende Autos mehr Unterstützung erhalten. Auch die Forschung des Autonomen Fahrens soll mit Geldern gestärkt werden.

Die Vorschläge des nördlichsten Partner sind aber nur Anregungen, um die Richtung neu zu definieren. Dabei fokussiert man die Qualifizierung der Arbeitskräfte und fördert gleichzeitig die neue Technologie, was die Hersteller zum Bleiben bewegen soll.

Das wird von der US-amerikanischen Seite abgelehnt, da es keine konkreten Zahlen enthalten würde. Vor allem fürchtet man den Verlust von Arbeitsplätzen in den USA.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

Comments are closed.