Kalanick wußte über Diebstahl von Levandowski

SH Sicherheit 550x70

Offenbar wußte der damalige Uber-Chef Kalanick von dem Daten-Diebstahl von Levandowski, bevor er ihn eingestellt hat.

Vor einiger Zeit kam heraus, dass der ehemalige Angestellte von Google, Anthony Levandowski, Daten zum Bau eines Lidarsensors mutmaßlich gestohlen hat und sie über ein Konstrukt von Firmen zu Uber gebracht hat. Daher hat Waymo (Google) den Fahrdienstvermittler Uber verklagt.

Lidarscan Stadt

Da die fragliche Person, Anthony Levandowski, nicht bereit war bei dem Prozess zu kooperieren und die Aussage verweigerte, wurde er von Uber entlassen. Inzwischen ist auch Travis Kalanick zurückgetreten, wenn auch aus anderen Gründen. Nun kam heraus, dass Travis Kalanick von den illegalen Daten von Anthony Levandowski wußte.

Wie Futurezone berichtet, wußte Kalanick schon seit März 2016 davon. Damals soll er ihn aufgefordert haben, die Daten zu vernichten. Man wollte bei Uber keine Google-Technologie einsetzen. Für Google ist das Bild damit nicht geklärt und man  fragt offen, warum man das so lange geheim gehalten habe.

Levandowski verfügt selbstverständlich auch über sein Wissen über die Google-Technik. Dieses Wissen sollte er aber wohl für Uber einsetzen, denn es wurde auch bekannt, dass Uber die Kosten für daraus resultierende Verfahren gegen ihn bezahlt hätte. Die zentrale Person dieser Geschichte, Anthony Levandowski, hält sich aber nach wie vor bedeckt.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar