Investitionen in Autonomes Fahren steigen | IHS Analyse

Here Summer Banner 728x90

Der Trend zum Autonomes Fahren ist offensichtlich und das Analyse-Unternehmen IHS sieht eine Steigerung der Investionen in diesem Bereich kommen.

Die IHS stellt sich nicht die Frage, ob das Autonome Fahren kommen wird, sondern wann. Schon im vorangegangenen Bericht prognostizierte man einen Boom für Autonomes Fahren, als auch für die Sensoren-Industrie.

Basierend auf den aktuellen Entwicklungen, wie die Anmietung von großen Flächen für Testzwecke (Google & Mercedes-Benz oder VW) oder das Testgelände in Michigan und die Entwicklungen in Großbritannien, kam man zu der Feststellung, dass allen der kooperative Ansatz zwischen Autohersteller, Forschung und Zulieferunternehmen gemein ist.

In dem neuen Bericht sieht man im Jahr 2035 12 Millionen verkaufte Autonome Fahrzeuge und im Bereich von 2050 wird es nur noch Autonome Fahrzeuge geben. Zudem prognostiziert man einen Wachstumsektor für die nächsten 50 Jahre.

Mit Blick auf Google und der Ankündigung Vollautonome Fahrzeuge herstellen zu können, sagt man einen Wandel für den Verkehr an. Vor allem der Markt für Mobilitätsservices, wie Fahrdienste, wird sich ausbreiten. Man geht davon aus, dass diese Fahrzeuge, wie jenes von Google, nur langsam fahren können – aber eben vollautonom. Ab 2020 werden diese Fahrzeuge die Städte erobern. Für 2030 prognostiziert man eine geschwindigkeitsoffene Version.

Die bisherige Vorangehensweise bei klassischen Autoherstellern, so IHS Inc., wird fortgesetzt: Immer mehr Assistenzsysteme, bis zum vollends Autonomen Fahrzeug. Hier erreicht man das Hochautonome Fahren ab 2020. So werden sich die Absätze ab 2025 erhöhen: von 2020 bis 2024 um 0,15 Millionen US-Dollar bis zum Jahr 2025 bei 11,8 Millionen US-Dollar.

IHS Homepage

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar