Intel: China-Ambitionen & Fahrzeugflotte

Here Summer Banner 728x90

Der US-amerikanische IT-Riese Intel will seine Prototypen auf die Straße bringen und hat in China einen neuen Kooperationspartner.

Der Halbleiterhersteller Intel hat sich seit einiger Zeit auf das Autonome Fahren eingestellt und kooperiert vor allem mit Waymo (Google) für die Bereitstellung der Technik.

Intel-Waymo-minivan

Intel-Waymo-minivan. Quelle: Intel

Bereits im August hatte Intel angekündigt eine Fahrzeugflotte von 100 Autonomen Autos zu bauen, die auf der Straße ihre Erfahrungen machen sollen. Die ersten 25 Stück davon sollen noch dieses Jahr in den beiden US-Bundesstaaten Kalifornien und Arizona herum fahren.

Intel plant auch eine Vermarktung der Fahrzeuge, weswegen man bereits einige Werbekampagnen gestartet hatte. Jedes Quartal will man die Anzahl der Fahrzeuge um 100 Stück erhöhen. Dank der neuen Richtlinien in den USA dürfen die Hersteller mehr Fahrzeuge auf die Straße bringen.

Die Fahrzeuge werden von verschiedenen Herstellern bezogen und mit Autonomem Fahren ausgestattet. Die Modelle müssen allerdings über Kameras, Lidar- und Radarsysteme verfügen. Vielleicht will Apple daher auf Sensornachrüstung setzten.

Mit den ersten 25 Fahrzeugen will man deren Fähigkeiten auf öffentlichen Events darbieten, um das Vertrauen in die Technik zu fördern.

Außerdem hat Intel 100 Millionen US-Dollar in den Robotikhersteller “Horizon Robotics” in China investiert. Das Unternehmen, das von ehemaligen Baidu Mitarbeitenden gegründet wurde, ist auf die Vernetzung von Hard- und Software spezialisiert.

Dabei bedient man sich vor allem der Künstlichen Intelligenz. Den Einsatz der Technik sieht man vor allem beim Smart-Home und beim Autonomen Fahren. Konkret arbeitet man am Autonomen Parksystem.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar