Index Automatisierte Fahrzeuge – Roland Berger

Here Summer Banner 728x90

Der Index Automatisierte Fahrzeuge untersuchte den Markt für Autonomes Fahren – weltweit. Deutschland führt nur knapp…

Das Beratungsunternehmen Roland Berger hat in Zusammenarbeit mit der Aachener Forschungsgesellschaft fka, den Markt für Autonomes Fahren analysiert.

Scania HMI Forschung

Die letztjährige Studie zum Ranking der Nationen in dem Bereich hat für große Aufmerksamkeit gesorgt. Schon daraus ging hervor, dass man in Deutschland weit vorne steht mit der Entwicklung. Dies, so der Index Automatisierte Fahrzeuge, sei den Autoherstellern geschuldet und der Trend hält an.

Die Assistenzsysteme und die Einführung der Teilautonomie in der Premiumklasse, wie bei der neuen Mercedes-Benz E-Klasse, hievte Deutschland auf Platz 1. Zudem seien auch hochentwickelte Systeme, wie der Ausweichassistent, in der Mittelklasse – konkret im Audi A 4 – bereits integriert.

Doch der Vorsprung Deutschlands ist knapp, denn vor allem Japan holt auf. So stellte der Vergleich an Prototypen Deutschland auf eine Stufe mit den USA und Japan. Wobei die USA vor allem vom Silicon Valley profitiert, als von den klassischen Autobauern.

In puncto Innovationskraft, sieht die Analyse Deutschland und USA gemeinsam auf dem ersten Platz. Denn in den USA forschen auch viele Universitäten an dem Thema und es gibt mehr Testmöglichkeiten. Die Kooperation zwischen den Forschungseinrichtungen und der Industrie, sowie die Förderung durch die Öffentlichkeit, seien in den USA besser als in Deutschland. Danach kommt in dieser Kategorie Schweden und Großbritannien.

Bezüglich des rechtlichen Rahmens liegt bei der Berger-Analyse die USA vorne, die aber auch die Regeln in Kalifornien als hinderlich bezeichneten, da es die Markteinführung erschwere. Was die Assistenzsysteme betrifft, so ist der Absatzmarkt dafür in den USA und China am höchsten, gefolgt von Deutschland und Schweden. Doch in Prozentzahlen gemessen, ist es umgekehrt.

Und es wurde nach der Akzeptanz gefragt. In China sind 96 Prozent interessiert an der Hochautonomie im Auto, in Deutschland und den USA sind es jeweils 58 Prozent, je jünger desto positiver – je älter desto negativer eingestellt. Den Blick in die Zukunft gerichtet, wurde auch gefragt ob man im Jahr 2030 ein konventionelles oder ein Autonomes Auto kaufen würden. In China besteht die Präferenz für das Autonome Fahrzeug bei über 50 Prozent, in Deutschland und den USA etwa bei 30 Prozent.

Studien Homepage

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar