IIHS Studie: Volvos reduzieren Unfallwahrscheinlichkeit

Here Summer Banner 728x90

Das Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) hat eine Studie veröffentlicht, wonach Volvo besonders sicher ist.

Der Autohersteller Volvo will bis 2020 erreichen, dass niemand mehr in einem Volvo-Modell bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt. Dass man dabei auf gutem Weg ist, zeigt die Studie des IIHS.

Volvo Rundumsicht

Der aktuellen Studie des versicherungsnahen Forschungsinstituts nach, reduzieren vor allem technische Systeme wie der Auffahrwarner und das Autonome Notbremssystem die Wahrscheinlichkeit für einen Unfall  – um bis zu 40 Prozent.

Die zugrunde gelegten Daten entnahm man den polizeilichen Unfallstatistik der USA für 2013. Dabei verglich man die Unfälle, bei denen die Systeme installiert waren mit denen, wo dies nicht der Fall war. Der Unterschied machte 40 Prozent aus. Tatsächlich haben sich zehn Autohersteller zum Einbau des Notfallbremssystems verpflichtet. Auch der NCAP verlangt solche Systeme für die volle Punktzahl beim Rating.

Darüber hinaus hat man bestimmte Automarken auf ihre Sicherheitssysteme überprüft. Vor allem Volvo wird in der Studie gelobt, denn mit dem City-Safety-System konnte man das Unfallrisiko auf ungefähr 50 Prozent reduzieren; also bei jedem zweiten Fall verhindert das System einen Unfall. Dabei werden vor allem Auffahrunfälle vermieden. Das Car-Safety-System war in den überprüften Volvo S60 und Volvo XC60 vorhanden.

Quelle (englisch)

wkda_billig_tanken_650x260.gif

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar