IBM: Vernetztes Auto auf CeBIT 2014

Auf der diesjährigen CeBIT will IBM seine Innovationen im Bereich des Vernetzten Autos präsentieren! Auch die Projekte in Kooperation mit Continental.

Auf der Messe stellt IBM seine Techniken im Bereich des Vernetzten Fahrens vor, dazu hat IBM ein Echtzeit Kommunikationsnetz und ein System für vorrausschauendes Fahren ausgeklügelt.

ibm_cebit

Die Vernetzungstechnik unter dem vielsagenden Namen “Connected Car” basiert auf der Übertragung von Daten in Echtzeit, die in der Cloud ausgewertet wird. Dabei werden die GPS Daten und exaktes Kartenmaterial genutzt. Der Mensch kann interaktiv gefährliche Straßensituationen melden, welche dann an Fahrzeuge dieser Route weitergeleitet werden. Dazu nutzt man die verbreiteten Smartphones, deren gesendete Daten in der Cloud verarbeitet und an die Fahrzeuge gesendet werden können.

Im Bereich Vernetzung arbeitet IBM auch mit Continental zusammen, ursprünglich sollte auch Google an dieser Kooperation teilnehmen, was sich aber zerschlagen hatte. Hierbei arbeitet man an der Umsetzung von Spracherkennung und auch die Fortschritte an diesem Projekt will man auf der CeBIT 2014 im März vorstellen.

Das andere IBM System, des Vorrausschauenden Fahrens, nennt sich Predictive Maintenance, was auf Grund der Fahrdaten mögliche Ausweichszenarien berechnet um im Notfall besser reagieren zu können. Das erhöht die Sicherheit und vermindert Schäden im Kollisionsfall. Außerdem erkennt das System nötige Wartungsmomente und meldet dies dem Fahrer oder bei Fuhrparks, dem Betreiber.

IBM auf der CeBIT

,

Comments are closed.

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
525