Google relativiert Serienreife-Deadline

Here Summer Banner 728x90

Der Chef von Google’s Selfdriving Car Projekt relativierte die erwartete Serienreife beim Autonomen Fahren.

Google war zumeist sehr selbstsicher, wenn es um das Selbstfahrende Auto ging. Anfänglich wollte man bereits 2020 die Autos auf den Markt bringen und dann sollte es sogar schon 2018 passieren. Doch nun rudert Google zurück.

Es könnte vielleicht doch länger dauern, vielleicht sogar noch 30 weitere Jahre – vielleicht noch drei Jahre, so Urmson bei einer Rede in Austin. Zwar plane man weiterhin eine frühe Version, doch die ist nur für Schön-Wetter-Fahrten. Das Google Auto hat offenbar immer noch arge Probleme mit schlechtem Wetter.

In einer schriftlichen Stellungnahmen, so spectrum.ieee, habe Google diese Aussage wiederum relativiert und unterstrichen, dass man mit Hochdruck daran arbeite, um das Autonome Fahren so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen.

Für einige Zuhörende ergab sich ein strategischer Wandel im Hause Google. Danach soll nicht der revolutionären Art nach das Autonome Auto sofort auf den Markt kommen, sondern man möchte wohl doch schrittweise, also evolutionär, vorgehen, wie dies die Autohersteller tun möchten.

Gerade erst kämpfte Chris Urmson vor dem US-Kongress für die beschleunigte Einführung. Die US-Verkehrsministerium plant derweil ein Treffen mit der Autoindustrie am 8. April diesen Jahres, um die Hindernisse bei der Einführung zu besprechen und zu entfernen. In wenigen Monaten will man einen Gesetzesentwurf für das Autonome Fahren in den USA vorstellen.

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar