Google: Probleme eingeräumt

Here Summer Banner 728x90

Der Entwicklungsbereich von Google für das Selfdriving Car ist das Google X, dessen Abteilungsleiter nun einige Probleme eingeräumt hat.

Der Abteilungsleiter des Google X Projekts heißt Astro Teller und auf einer Software Konferenz hat er Stellung zu Google’s Autonomen Auto bezogen.

Neben den Problemen mit dem Google Glass, Projekt Loon (mit den Ballons zur Internetversorgung), wurde auch das Google Selfdriving Car Projekt beleuchtet. Nach dem Testen auf öffentlichen Straßen, so Teller, habe man einen wesentlichen Knackpunkt ermittelt: Den Menschen, denn dieser ist unzuverlässig. Darauf hat Google jedoch bereits verwiesen.

Doch etwas bisher Unbekanntes wurde ebenfalls erwähnt. Bei einer Testfahrt in der Öffentlichkeit kam es fast zu einem Unfall, wobei nicht der Mensch, sondern die Maschine Fehler machte. Eine Seniorin in einem Rollstuhl wollte die Straße überqueren und scheuchte dabei eine Ente auf. Das Auto hat die Situation falsch eingeschätzt und wollte weiterfahren; hier musste der Fahrende eingreifen.

Wo dabei die Fehlleistung entstand ist unklar. Ob der Rollstuhl oder die Ente, die mit einem flugfähigen Vogel verwechselt wurde, das Problem auslöste, wird derzeit geklärt.

Das Beispiel zeigt, dass es noch etliche, unvorhersehbare Fahrsituationen gibt, die das Auto noch nicht berechnen kann. Die Frage, die sich Google dabei ebenfalls gefallen lassen muss, ist: Wer hätte bei dem Unfall gehaftet? Bisher hat Google klar gesagt, dass die Haftung beim Produzenten läge.

Allerdings zeigt es auch, wie wichtig Tests außerhalb von Laboren sind, also mehr als Teststrecken.

Quelle

wkda_billig_tanken_650x260.gif

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar